Brainstorming Kundenfairblüffung

Wartesituationen von Kunden in Unternehmen angenehm gestalten?

Welche Ideen habt Ihr?
Welche Tipps habt Ihr, wie Unternehmen aller Art (nicht nur die klassischen mit Wartebereichen, sondern auch Online-und Dienstleistungsanbieter)Wartesituationen für Ihre Kunden angenehm gestalten können? Worauf legt Ihr besonderen Wert?

Diese Frage finde ich sehr interessant, da es sehr gut zum Thema Kundenfairblüffung passt. Was mir dabei auffällt, ist daß die Leute “die Schnauze” voll haben von langweiligen Methoden… Das ist das Ergebniss von brainR

45: Wenn das Gespräch mit einem der Anwesenden eine Bereicherung wäre, würde ich mich ärgern wenn er oder ich plötzlich dran wären. Bliebe nur noch gemeinschaftlich zu ergründen welche Schwerpunktthemen sich kreuzen. Vielleicht durch ein Bücherregal oder eine Kurzfilm-Box ?
Vielleicht sollten dann alle Kunden einfach ihre Kontaktdaten angeben, damit man sich bei dem/derjenigen melden kann :)
44: ad 29: ein Massagesessel wäre auch toll
43: ad 40: aber im Besprechungszimmer muss was zu lesen sein! ZahnarztassistentInnen verwenden auch oft diesen Trick: Da liest man einen spannenden Artikel, wird aufgerufen, dann führen sie dich in den Ordinationsraum und dort darfst du nochmal mit dem Umhang und dem Blick auf die Decke 20 min verweilen! *grmpf*
42: Animateure oder Clown für die Wartenden
Habe ich schon auf den Servicepionier hingewiesen? Wenn nicht -> guckst du
41: Computer mit Internetzugang
40: Führen Sie en Gast direkt ins Besprechugnszimmer, damit er nicht nutzlose Zeit in den Gängen irrt.
:) Folgen Sie mir bitte unauffällig: Es sieht blöd aus wenn Sie in den Gängen herum irren, gehen Sie doch lieber ins Besprechungszimmer…. :)
39: Lassen Sie das Fahrzeug in der Wartezeit kostenlos reinigen. Das schafft postive Stimmung.
38: Denken Sie an eine Hotellobby. Dort wird mit klassischer Musik unterhalten. Das können Sie auch.
Oder wie wärs mit Techno oder Hip Hop (naja die Kunden würden nicht lange bleiben)
“Oder wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät….”

37: Richten Sie im Sommer einen “Garten der Sinne” ein. So wird warten zu angenehmen Sache.
Also bin ich der einzige der gerade an … denkt :)
36: Rufen sie den Besucher rechtzeitig an, dass es heute mit dem Termin wenig Sinn macht.
35: Geben sie dem Wartenden eine aufgezogene Eieruhr in die Hand. Wenn es klingelt hat er gewonnen und bekommt ein Präsent.
ha ha ha ähm ja – das schlage ich gleich meinem Arzt vor!
34: ähnlich Staumelder einen Infoservice über abweichende Öffnungszeiten und lange Warteschlangen benachrichtigen
ACHTUNG ACHTUNG es kommt zum Stau zwischen Warteraum 19A und Warteraum 20B, gehen Sie bitte VORSICHTIG….
33: Zustandverfolgung erwarteter Vorgangsabschlüsse ähnlich “Wo ist mein Paket jetzt?”
32: Organisieren sie Ihre Firma so, dass auch andere Mitarbeiter kompetent sind und warten gar nicht erst entsteht
31: per Kurzformular mit Checkboxen an Bearbeiter prüfen lassen ob eigene Bearbeitungszeit minimal gegenüber Wartezeit ist mit Entscheidung zur Schnellabfertigung bis zur Höchstgrenze … Minuten
30: Erledigung per digitalem Formular anbieten, mit Eingabeterminal
29: Wenn “das Warten” in Ihrer Firma normal ist, bieten sie eine Entspannungsmassage an
28: einen Vertreter einweisen statt selbst zu warten
27: in Umgebung von Geschäften per SMS benachrichtigen kurz bevor man dran ist
Beispiel unser Zahnarzt! Soetwas sollte Standard werden!
26: Bieten Sie die technische Möglichkeit um Hörbücher zu hören. Das entspannt und lenkt von der Wartezeit ab.
25: umlosen der Wartezeit (entweder gliech dran oder 1,5 Stunden für Wege erledigen statt 45 Minuten nutzlos überbrücken)
Finde ich sehr gut, und falls es doch länger dauern sollte, muß die Firma die Rechnung für das Mittagessen übernehmen…
24: Lassen sie den Wartenden eine Stimmkarte ausfüllen über die Firma: Parkplatzsituation, Empfang, Warteraum, Verbesserungideen, Beleuchtung, Zeitschriftenwunsch, Zeitungswunsch, Getränke, Snacks, etc….
Ich glaube das machen die meisten nur, wenn es eine Belohnung dafür gibt
23: Zeigen Sie Kompetenz und bieten sie eine Auswahl von 15 verschiedene Teesorten an.
22: Bieten sie Produkte der Firma als Snack an. Wenn nicht vorhanden bieten sie Produkte von Ihren Kunden an. Dazu legen Sie eine Stimmkarte, wie es geschmeckt hat.
21: Riesenaquarium als Raumteiler, dazu Angeln und Catcher stellen.
*gg* Kein Kommentar
20: Mit einem Teleskop vor einem Fenster werden neue Einblicke erforscht…
19: Stellen sie Stühle auf, womit man sich zurücklegen kann. (Ruhesessel)
18: Stellen Sie im Warteraum ein Spinning-Fahrrad auf
Ja – weil die Kunden garantiert sportlich sind, wie war das nochmal, was ist jedem das Wichtigste im Leben… Gesundheit, Karriere, Familie, XXX, … :) ??
17: Stellen sie eine alte Musikbox auf. (Gehen auch ohne Münzen :-))
16: Legen sie eine Speienkarten vom örtlichen Restaurant aus. So kann schon Mittag ausgewählt werden (Zeiteinsparung) oder ein Lokal schneller gefunden werden.
15: Pralinen persönlich anbieten
Naja, wir wollen es ja nicht übertreiben..
14: Möglichkeiten schaffen um seinen Laptop und Handy zu laden
Schmarotzer! Wobei wenn ich so nachdenke, wie oft mir passiert ist, daß der Akku gerade dann leer war, als ich 5 wichtige Anrufe erwartet hatte….
13: Cheerleader zur Unterhaltung einstellen…
100 Punkte! Ich würde meinen, daß dieses Unternehmen keine Probleme hätte Kunden zu akquirieren (naja zumindest was Männer angeht)
12: Hochwertige Gesellschaftsspiele aufstellen. So kommen Personen ins Gespräch.
Oder gleich eine Singleparty im Wartezimmer veranstalten
11: Fruchtsäfte zum selberzapfen anbieten
10: KEINE aufpoppende Werbung und am Telefon keine ewige Werbeberieselung
9: Animationen zeigen
8:
Emotionsbilder zeigen
7: Eine Art “Online-Quiz-Show” über den Betrieb laufen lassen
Wer wird der Kundenmillionär? Trotzdem nicht schlecht, und wenn der Kunde es schafft 10 Fragen zu beantworten, dann bekommt er ein Geschenk überreicht…..
6: Wenn es sich lohnt: Unterhaltungsdame/Mann
(Ich sage nur Powerdienstleister) einstellen
5:
Kaffee und Gebäck anbieten
4: Dauer der Wartezeit bekannt geben.
Es gibt einen Zahnarzt der Pager verteilt, so weiß der Patient immer genau wann er dran kommt.
3: gute Zeitschriften und ein bequemer Sitzplatz (ohne dass der Nachbar eng daneben sitzt) sind schon sehr viel
2: Milestones visualisieren
1: sinnvolle Zeitüberbrückung, Literaturauswahl

Wer hat andere Vorschläge noch?

Hinterlasse eine Antwort