Archiv für den Tag: 3.4.2007

Business Idee: Mutter-Kind-Cafe “Onkel Albert”

“Onkel Albert” – benannt nach der Figur aus dem bekannten Disneyfilm “Mary Poppins” ist das erste Mutter Kind Cafe in Berlin.

2005 gründeten die Freundinnen Tanja Kupich und Michelle Michalczik mit einer Investitionssumme von gerade 26 000€ ein spezielles Cafe für Mütter/Väter mit einem Kinderwagen. Die Freundinnen machten schlechte Erfahrungen in “normalen” Cafes, da Sie nicht selten böse Blicke ernteten sobald sie mit dem sperrigen Kinderwagen eintraten. Meist waren diese Cafes verraucht, und Windel konnten sie auch nicht schnell wechseln. So wurde die Idee geboren, selber ein Cafe, speziell für diese Zielgruppe, zu eröffnen.

Im “Onkel Albert” zahlen die Kinder Eintritt und die Eltern müssen für eine Latte Macchiato stolze 3,1€ berappen.

Dafür bekommen Sie auch eine Spielecke, Wickeltische und neben einer kindergerechten Speisekarte einen Secondhand Handel für Babykleidung.

Ohne viel in Werbung zu investieren, sprach sich das Cafe schnell rum, und heute haben sie 150 Stammgäste wobei 80% Frauen und 20% Männer sind.

Hier sieht man, daß durch eine gezielte Spezialisierung, einem eindeutigem USP und über den Tellerrand hinaus schauen/handeln, ein durchaus lukratives Geschäft entstehen kann.

Ich wünsche ihnen weiterhin viel Erfolg, und hoffe, daß sich einige Neugründer ein Beispiel an den beiden nehmen.

Via: dieGeschäftsidee.de 04/07